DIERS MyoLine & 4D Motion Lab

Referent: Gordon Header

DIERS Myoline®

Das Myoline ist ein multifunktionales System mit bis zu 28 Kraftmessrichtungen zur Messung von Kraftfähigkeiten, besonders der isometrischen Maximalkraft. Als kompaktes, multifunktionales System wir die genaue Erfassung und Dokumentation der wichtigsten haltungsrelevanten Muskelparameter in einem einzigen System, gepaart mit einem schnellen Untersuchungsablauf ermöglicht. Somit vereint es mehrere konventionelle Kraft-Messsysteme. Der sehr patientenfreundliche Testablauf ist gesichert, da alle Messungen im Sitzen erfolgen und eine ständige Neu-Positionierung nicht erforderlich ist. Auch für Re-Tests wird somit eine valide Vergleichbarkeit ermöglicht und Ergebnisse und Verlaufsdarstellungen ermöglicht. Neben der Erfassung der diagnostischen Messwerte ist das System auch für Biofeedback-Therapien geeignet. Während der Kraftmessungen kann die Leistungen in Echtzeit mitverfolgt und das gezielte Ansteuern der jeweiligen Muskelgruppen trainiert werden.

DIERS 4D motion® Lab – Ganzheitliche Bewegungsanalyse

Das Diers 4D motion Lab, ein Kompaktmesssystem, bestehend aus dem Diers pedogait, dem Diers formetric 4D und dem Diers leg axis, dient der einzigartigen Darstellung des Bewegungs- und Halteapparates eines Menschen. Fehlstellungen der Füße, sowie Asymmetrien der Wirbelsäule und Beinachsen können strahlenfrei und in Bewegung ermittelt werden, um anschließend Auffälligkeiten im Bewegungsmuster identifizieren und zielgerichtet behandeln zu können. Als Herzstück des Systems, gilt die dynamische Wirbelsäulenvermessung des DIERS 4Dmotion® Lab,  welche eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen in der Statik und Dynamik ermöglicht. Mithilfe modernster Kameratechnik und innovativer Software kann demnach das komplexe Zusammenwirken von Wirbelsäule und Becken während des Gehens analysiert und dargestellt werden. Somit reicht das Einsatzspektrum von der medizinischen Diagnose über die Trainingstherapie bis hin zur Sportwissenschaft. Eingangs- und Ausgangsuntersuchungen, sowie langfristige Verlaufskontrollen spezifischer Krankheitsbilder (z.B. Skoliosen), werden realisierbar.